Windparks

Der Energieträger Wind ist kostenlos und unbegrenzt verfügbar. Die Nutzung der Windenergie hat sich in den vergangenen Jahren neben der Photovoltaik zu einer der Schlüssel­technologien der Erneuerbaren Energien etabliert.

Die Encavis AG konzentriert sich auf besonders ertrag­reiche Standorte bei regionaler Verteilung der Wind­energie­anlagen innerhalb Europas.

Eine Wind­energie­anlage nutzt die Kraft des Windes um mechanische Energie in elektrische Energie um­zu­wandeln. Dabei entstehen keine schädlichen CO2-Emissionen, die die Umwelt belasten. Die Wind­energie trägt damit zu einer besseren Umwelt­bilanz und einer Eindämmung der Erderwärmung bei.


Anlagenbestand Windparks

Die 70 Windparks der Encavis AG stehen in acht europäischen Ländern und haben eine Erzeugungsleistung von mehr als 750 MW.

Windpark
Ruhlkirchen

  • Netzanschluss: 2013
  • Nennleistung: 9,60 MW
  • CO₂ Einsparung: 15.500 T

Windpark
Hellberge

  • Netzanschluss: 2011
  • Nennleistung: 6,90 MW
  • CO₂ Einsparung: 6.300 T

Windpark
Hürth-Barbarahof

  • Netzanschluss: 2017
  • Nennleistung: 5,00 MW
  • CO₂ Einsparung: 7.900 T

Windpark
Odisheim

  • Netzanschluss: 2017
  • Nennleistung: 10,00 MW
  • CO₂ Einsparung: 15.300 T

Windpark
Malterhausen

  • Netzanschluss: 2016
  • Nennleistung: 6,90 MW
  • CO₂ Einsparung: 9.900 T

Windpark
Markendorf

  • Netzanschluss: 2015
  • Nennleistung: 6,75 MW
  • CO₂ Einsparung: 9.800 T

Windpark
Briest

  • Netzanschluss: 2017
  • Nennleistung: 1,57 MW
  • CO₂ Einsparung: 3.200 T

Windpark
Debstedt

  • Netzanschluss: 2016
  • Nennleistung: 8,82 MW
  • CO₂ Einsparung: 14.800 T

Windpark
Grevenbroich

  • Netzanschluss: 2016
  • Nennleistung: 7,50 MW
  • CO₂ Einsparung: 14.400 T