Capital Stage AG vorläufige Geschäftszahlen 2015: Operative Ergebniskennziffern deutlich um mehr als 50 Prozent gesteigert

Hamburg, 23. März 2016 - Der SDAX-notierte Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage konnte im Geschäftsjahr 2015 auf Basis vorläufiger Zahlen erneut ein sehr kräftiges Wachstum seiner operativen Ergebniskennziffern erreichen. Grundlage dieser Entwicklung war der weitere substantielle Ausbau des Portfolios an Solar- und Windparks. Die Umsatzerlöse erhöhten sich im Geschäftsjahr 2015 deutlich um mehr als 55 Prozent auf über 112,8 Millionen Euro (2014: EUR 72,1 Mio.). Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (operatives EBITDA) erreichte rund 86,8 Millionen Euro (2014: EUR 55,4 Mio.) und lag damit ebenfalls um mehr als 55 Prozent über dem Vorjahreswert. Auch das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (operatives EBIT) konnte im Berichtszeitraum deutlich um mehr als 60 Prozent auf rund 55,4 Millionen Euro (2014: EUR 34,6 Mio.) gesteigert werden. Die vorläufigen operativen Ergebniskennziffern der Capital Stage übertreffen damit die vom Unternehmen selbst für das Geschäftsjahr 2015 ausgegebenen Erwartungen an das operative Ergebnis. Auch der erwirtschaftete operative Cashflow erhöhte sich im Geschäftsjahr 2015 deutlich auf über 74,5 Millionen Euro (2014: EUR 55,9 Mio.), wenngleich auf diesen im Berichtszeitraum verschiedene Sondereffekte einwirkten. Zu diesen Sondereffekten zählte eine verspätete Steuerrückerstattung, die erst nach dem Stichtag 31. Dezember 2015 verbucht werden konnte, sowie eine länderspezifische Umstellung auf ein Abschlagszahlungssystem, bei dem ein kleinerer performancebasierter Anteil erst nach Ablauf eines jedes Jahres berechnet und ausbezahlt wird. Zukünftig wird diese Systemanpassung in den Erwartungen des Unternehmens an den operativen Cashflow integriert sein. Um diese Sondereffekte bereinigt entsprach der operative Cashflow für das Geschäftsjahr 2015 den Erwartungen. Die vorläufigen operativen Geschäftszahlen der Capital Stage stehen unter dem Vorbehalt des Testats der Wirtschaftsprüfer und der Feststellung durch den Aufsichtsrat. Die endgültigen Finanz- und Ertragskennzahlen zum Geschäftsjahr 2015 werden am 31. März 2016 veröffentlicht. Gleichzeitig wird Capital Stage zu diesem Zeitpunkt auch die Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr 2016 bekannt geben. Die angegebenen Kennzahlen bilden dabei allein die operative Ertragskraft des Unternehmens ab und berücksichtigen keine IFRS-bedingten Bewertungseffekte. Zudem wurden die Vorjahresergebnisse zur besseren Vergleichbarkeit um das Segment Finanzbeteiligungen bereinigt, welches Capital Stage im Geschäftsjahr 2015 veräußert hat und dessen Ergebnisbeiträge auch in den Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2015 nicht mehr enthalten sind.

Über Capital Stage AG: Seit 2009 hat Capital Stage Solarkraftwerke und Windparks in Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien mit einer Kapazität von über 570 MW erworben. Capital Stage ist damit Deutschlands größter unabhängiger Solarparkbetreiber und ersetzt rechnerisch bereits mehr als die Erzeugungsleistung eines halben Atomkraftwerks. Mit den Solar- und Windparks erwirtschaftet das Unternehmen attraktive Renditen und kontinuierliche Erträge bei gleichzeitig moderaten Risiken. Die Capital Stage AG ist im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse und im regulierten Markt der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg notiert (ISIN: DE0006095003 / WKN: 609500). Im März 2014 wurden die Aktien der Capital Stage AG in den Auswahlindex SDAX der Deutschen Börse aufgenommen. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf www.capitalstage.com