Encavis AG - 40 Prozent der Aktionäre ziehen neue Encavis-Aktien der Bardividende vor

Hamburg, 08. Juni 2018 – Der SDAX-notierte Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Encavis AG hat seine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017 erneut als Wahldividende angeboten und dabei eine Annahmequote von fast 40 Prozent erzielt. Bereits zum fünften Mal in Folge ließ das Unternehmen seine Aktionäre wählen, ob sie sich für den Bezug der Bardividende in Höhe von 0,22 Euro, den Bezug von neuen Aktien im Verhältnis 41,5:1 (für 41,5 bestehende Aktien erhält der Aktionär eine neue Aktie) oder für eine Kombination aus beiden Möglichkeiten entscheiden.

„Die erneut gute Annahmequote, insbesondere unter unseren Großaktionären, ist für uns ein schöner Vertrauensbeweis. Wir werden unseren qualitativen Wachstumskurs auch in den kommenden Jahren konsequent fortsetzen und unsere Aktionäre selbstverständlich am Erfolg der Encavis AG weiterhin teilhaben lassen. Bereits im März 2017 haben wir angekündigt, im Jahr 2021 eine Dividende in Höhe von 0,30 Euro ausschütten zu wollen. Mit dem Angebot einer Wahldividende wollen wir unseren Aktionären auch in den kommenden Jahren die größtmögliche Flexibilität bieten.“, sagt Dr. Christoph Husmann, CFO der Encavis AG.

Die Auszahlung der Bardividende in Höhe von 0,22 Euro je dividendenberechtigter Aktie wird voraussichtlich am 11. Juni 2018 durch die depotführenden Kreditinstitute vorgenommen. Die Einbuchung der neuen Aktien in die Wertpapierdepots der Aktionäre ist für den 19. Juni vorgesehen.