ENCAVIS AG erwirbt 30% der Anteile an Stern Energy SpA - Strategischer Schritt zur Stärkung der technischen Dienstleistungen

  • Wettbewerbsvorteile bei der Umsetzung eines europaweiten O&M-Geschäfts
  • Skaleneffekte und Margenverbesserung durch erweiterte Wertschöpfungskette
  • Gemeinsame Wachstumsmöglichkeiten zur Gewinnung von Drittkunden
  • Transfer von technischem Wissen sowie Erfahrung in der Projektentwicklung
  • Insourcing bestehender Serviceverträge und Unteraufträge


Hamburg/Parma, 22. August 2019 - Die in Hamburg ansässige und im SDAX notierte Solar- und Windparkbetreibergesellschaft Encavis AG (ISIN: DE0006095003, Prime Standard), erwarb eine Minderheitsbeteiligung von 30% an der Stern Energy SpA, ihrem langjährigen Partner für die Bereiche Operation and Management (O&M), um ihr Geschäft mit technischen Solardienstleistungen zu stärken.

Die Investition in Stern ist ein wichtiger strategischer Schritt für Encavis, um eine bedeutende europaweite Präsenz im Bereich der technischen Solardienstleistungen aufzubauen. Der Wettbewerbsvorteil, alle Segmente der Wertschöpfungskette abzubilden, wird die bereits bestehende O&M-Geschäftsplattform stärken. Encavis kann auf eine langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Partner Stern zurückblicken, der bereits für den technischen Betrieb eines Großteils des italienischen und britischen Portfolios von Encavis sowie für Teile des niederländischen Portfolios verantwortlich ist. Encavis und Stern werden gemeinsam daran arbeiten, den Wert dieser gut funktionierenden Partnerschaft weiter zu steigern, indem sie die gemeinsamen Geschäftsaktivitäten im Bereich der O&M-Solardienstleistungen auf das gesamte Encavis-Portfolio ausdehnen.

Die Encavis AG hat ihr Portfolio in den vergangenen Jahren deutlich erweitert. Es umfasst insgesamt 175 Solarparks und 69 Windparks in zehn europäischen Ländern mit einer Gesamtkapazität von annähernd zwei Gigawatt (2 GW). Die Entscheidung, Stern zum bevorzugten O&M-Beauftragten für alle bestehenden Solaranlagen auszuwählen, reduziert die Kosten und bietet zusätzliche Größenvorteile im technischen Dienstleistungsgeschäft von Encavis.

"Die Partnerschaft mit und die Beteiligung an Stern sind ein wichtiger Eckpfeiler in einer Strategie zur aktiven Beeinflussung der Margenverteilung entlang der Wertschöpfungskette. Darüber hinaus werden wir von der Expertise von Stern in der Projektentwicklung profitieren, die uns einen frühzeitigen Zugang zu neuen Solarprojekten für attraktive PPA-Märkte ermöglicht", kommentiert Dr. Dierk Paskert, Vorstandsvorsitzender der Encavis AG, die Zukunftsaussichten.

Der Umsatz des kombinierten O&M-Geschäfts und des O&M-Zusatzdienstleistungsgeschäfts von Stern ist in den vergangenen fünf Jahren (2012-2017) durchschnittlich um mehr als 35 % pro Jahr gewachsen. Für 2019 wird eine weitere Steigerung dieses Wachstums mit einem geschätzten Umsatz von rund 12,5 Millionen Euro erwartet.

"Wir freuen uns, die strategische Partnerschaft mit Encavis auszubauen. Das ermöglicht Stern, international zu wachsen, mit dem Ziel, führend im europäischen O&M-Markt zu werden", kommentierte Ernesto Magnani, CEO von Stern Energy SpA, die engere Partnerschaft.
 

Über Stern Energy SpA:
Stern Energy SpA ist ein führender O&M-Anbieter im Solarbereich mit Fokus auf qualitativ hochwertige Dienstleistungen innerhalb Europas. Stern hat sich in den vergangenen zehn Jahren einen Namen gemacht und bietet ein breites Spektrum an Dienstleistungen, einschließlich spezialisierter Analysen und Messungen. Stern betreut derzeit über 550 MW und ist in mehreren Revamping- und Repowering-Aktivitäten tätig.