Encavis Asset Management AG erhält Zusagen von institutionellen Anlegern zur Investition von insgesamt über 180 Millionen Euro Eigenkapital

Corporate News

Encavis Asset Management AG erhält Zusagen von institutionellen Anlegern zur Investition von insgesamt über 180 Millionen Euro Eigenkapital

- Eigenkapitalzusagen stammen von neuen und bestehenden institutionellen Kunden  
- Anvertraute Mittel erlauben Investitionen in Erneuerbare Energien Anlagen mit einem Volumen in Höhe von rund 500 Millionen Euro
- Mittel werden zum Aufbau eines diversifizierten Portfolios aus Wind- und Solarparks in Europa verwendet, die über staatliche Einspeisevergütung oder PPAs betrieben werden

 
Neubiberg, 20. Dezember 2018 - Die Encavis Asset Management AG (Encavis AM), mit Sitz in Neubiberg bei München, hat insgesamt rund 180 Millionen Euro Eigenkapital von institutionellen Investoren zugesagt bekommen, um sie in Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energie zu investieren. Dieses Kapital reicht aus, um rund eine halbe Milliarde Euro in Wind- und Solarparks in Europa zu investieren. Die Mittel stammen einerseits von institutionellen Anlegern eines neuen Direktmandates und zweier Spezialfonds, die derzeit von renommierten Bankpartnern vertrieben werden. Zudem hat ein Kreditinstitut, welches bereits zum Kundenstamm von Encavis AM zählt, erneut einen signifikanten Betrag zur direkten Investition in Solarparks in Europa bereitgestellt. Erste Investitionen aus den Kapitalzusagen in Erneuerbare Energien Anlagen werden im vierten Quartal 2018 erwartet.

Das Kapital soll dazu verwendet werden, breit diversifizierte Portfolios aus Wind- und Solarparks in unterschiedlichen Ländern Europas aufzubauen. Neben der Streuung über Energieerzeugungsarten und Regionen ist geplant, sowohl Anlagen zu erwerben, die von staatlich garantierten Einspeisevergütungen profitieren als auch Parks aufzunehmen, die auf Basis eines langfristigen privatwirtschaftlichen Stromabnahmevertrages (PPAs) betrieben werden.

"Mit den Kapitalzusagen unserer institutionellen Partner leistet das Encavis Asset Management seinen Beitrag zur erfolgreichen Wachstumsstrategie der gesamten Encavis-Gruppe. Wir freuen uns sehr über das uns entgegengebrachte Vertrauen in unsere technische, finanzwirtschaftliche und rechtliche Expertise im Bereich der Investitionen in Erneuerbare Energien Anlagen", sagt Karsten Mieth, Vorstand der Encavis Asset Management AG.

 

Über Encavis Asset Management AG:

Die Encavis Asset Management AG bietet institutionellen Investoren maßgeschneiderte Portfolios und Fondslösungen für Investitionen in den Wachstumsmarkt Erneuerbare Energien. Das Unternehmen investiert bereits seit 2006 erfolgreich in diesem Bereich und deckt dabei die gesamte Wertschöpfungskette vom Asset Sourcing bis hin zum operativen Management der Anlagen ab.

Die Encavis Asset Management AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Encavis AG und profitiert als Teil der Encavis-Gruppe von deren langjährigen Erfahrungen und einem breiten Branchennetzwerk.

Die Encavis AG ist einer der führenden konzernunabhängigen und börsennotierten Stromanbieter (IPPs) im Bereich der Erneuerbaren Energien in Europa. Das Unternehmen erwirbt und betreibt Solarkraftwerke und (Onshore-)Windparks in Deutschland sowie in neun weiteren europäischen Ländern. Die Gesamterzeugungskapazität der Encavis-Gruppe beläuft sich aktuell auf über 1,9 Gigawatt (GW).

Die Umwelt-, Sozial- und Governance-Leistungen der Encavis AG wurden von der ISS-oekom, einer der weltweit führenden ESG Research- und Ratingagenturen, bewertet und erhielten das ISS-oekom Prime-Label.