Encavis Asset Management AG: Erstes Closing des LBBW Spezialfonds “me4 green energy infrastructure“

Corporate News

Encavis Asset Management: Erstes Closing des LBBW Spezialfonds “me4 green energy infrastructure“

Neubiberg, 19. Dezember 2018 – Der von maxwell initiierte und von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) exklusiv angebotene Spezialfonds “me4 green energy infrastructure“ hat das erste Closing für institutionelle Investoren abgeschlossen und wird unmittelbar ein erstes Windkraftwerk in Deutschland erwerben. Das angestrebte Fondsvolumen liegt bei 100 Millionen Euro.

Der Spezialfonds, kurz „Wind 1“ genannt, profitiert dabei von der Fachkompetenz der Encavis Asset Management AG, die als Anlageberater des Fonds insbesondere für das Asset-Sourcing und die Betriebsführung der Erneuerbare-Energien-Anlagen verantwortlich ist. Der energiewirtschaftliche Fachberater und Initiator des Fonds J.C. Maxwell + Company GmbH ist Mitglied im Sourcing Committee und stellt dabei die Einhaltung der strengen Investitionskriterien mit der zwingend erforderlichen Einstufung der Investments als „Qualifizierte Infrastruktur (QI)“ nach Solvency II sicher.

Nach diesem ersten Investment ist voraussichtlich bereits im ersten Quartal 2019 ein zweites Closing mit weiteren Investitionen in Windparks in Deutschland und Frankreich geplant.

Über Encavis Asset Management AG:

Die Encavis Asset Management AG bietet institutionellen Investoren maßgeschneiderte Portfolios und Fondslösungen für Investitionen in den Wachstumsmarkt Erneuerbare Energien. Das Unternehmen investiert bereits seit 2006 erfolgreich in diesem Bereich und deckt dabei die gesamte Wertschöpfungskette vom Asset Sourcing bis hin zum operativen Management der Anlagen ab.

Die Encavis Asset Management AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Encavis AG und profitiert als Teil der Encavis-Gruppe von deren langjährigen Erfahrungen und einem breiten Branchennetzwerk.

Die Encavis AG ist einer der führenden konzernunabhängigen und börsennotierten Stromanbieter (IPPs) im Bereich der Erneuerbaren Energien in Europa. Das Unternehmen erwirbt und betreibt Solarkraftwerke und (Onshore-)Windparks in Deutschland sowie in neun weiteren europäischen Ländern. Die Gesamterzeugungskapazität der Encavis-Gruppe beläuft sich aktuell auf über 1,9 Gigawatt (GW).

Die Umwelt-, Sozial- und Governance-Leistungen der Encavis AG wurden von der ISS-oekom, einer der weltweit führenden ESG Research- und Ratingagenturen, bewertet und erhielten das ISS-oekom Prime-Label.