Encavis Asset Management AG investiert für institutionelle Anleger rund 40 Millionen Euro in Erneuerbare Energien Anlagen in Bayern

Neubiberg, 21. Februar 2019 – Die Encavis Asset Management AG (Encavis AM) mit Sitz in Neubiberg bei München, hat für zwei Portfolios institutioneller Investoren insgesamt rund 40 Millionen Euro in zwei Windparks und einen Solarpark investiert. Die Anlagen befinden sich an ertragreichen Standorten in den bayrischen Landkreisen Aichach-Friedberg, Bayreuth und Hof.

Die Anlagen des Windparks Baar vom Typ Nordex N117/ 3 MW sind seit November 2017 am Netz und profitieren von einer garantierten Einspeisevergütung in Höhe von 7,69 Euro-Cent je eingespeister Kilowattstunde (kWh). Die Windräder wurden im Kreis Aichach-Friedberg errichtet.

Bereits im Februar 2017 wurden die Windkraftanlagen vom Typ Vestas V126/3,45 MW des Windparks Körbeldorf bei Bayreuth in Betrieb genommen, die eine Einspeisevergütung von 8,38 Euro-Cent pro kWh erhalten. Der Solarpark Friedmannsdorf mit einer Gesamtleistung von rund 10 Megawatt wird derzeit in Landkreis Hof errichtet. Es sollen Module von Canadian Solar und Huawei-Wechselrichter verbaut werden. Die Inbetriebnahme ist im 2. Quartal 2019 vorgesehen.

„Der Standort Bayern ist für Investitionen in Erneuerbare Energien sehr begehrt. Unser hervorragender Marktzugang und fundierte Branchenkenntnisse ermöglichen uns den entscheidenden Vorteil im Portfoliomanagement", sagt Karsten Mieth, Vorstand der Encavis Asset Management AG und ergänzt: „Sustainability wird für unsere Investoren immer wichtiger: Diese drei Parks werden jährlich klimafreundliche Energie für rund 13.400 Haushalte produzieren und damit einen Beitrag leisten, die Klimaziele der EU zu erfüllen“, so Mieth.