Prof. Dr. Fritz Vahrenholt · Aufsichtsratsmitglied

Prof. Dr. Fritz Vahrenholt · Aufsichtsratsmitglied

Prof. Dr. Fritz Vahrenholt ist seit August 2012 Alleinvorstand der Deutschen Wildtierstiftung.

Nach dem Studium der Chemie an der Universität Münster/Westfalen und der Promotion zum Dr. rer. nat. 1974 arbeitete er in der Forschungsabteilung der Universität Münster und am Max-Planck-Institut für Kohlenstoff-Forschung, Mülheim. Von 1976 bis 1981 war er Referartsleiter “Chemische Industrie“ des Umweltbundesamtes, Berlin. Danach übernahm er von 1981 bis 1984 die Leitung der Abteilung für Umweltpolitik, Abfallwirtschaft, Immissionsschutz im Hessischen Umweltministerium. 

Von 1984 bis 1990 übernahm er das Amt des Staatsrats in der Umweltbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg. Von 1990 bis 1991 war er Chef der Senatskanzlei, Hamburg, von 1991 bis 1997 Senator und Präses der Umweltbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg

Von 1998 bis 2001 war er als Vorstand der Deutschen Shell AG verantwortlich für die Bereiche Chemie, regenerative Energie, Öffentlichkeitsarbeit, Umweltschutz, und Stromgeschäft; zuletzt wechselte er in den Aufsichtsrat der Deutsche Shell, Hamburg.

Von 2001 bis 2007 hatte er den Vorsitz des Vorstands der REpower Systems AG, Hamburg, inne. 2008 übernahm er den Vorsitz des Vorstands der RWE Innogy GmbH, Essen, bis zum 30. Juni 2012; danach wechselte er in den Aufsichtsrat.

Prof. Dr. Vahrenholt war ferner Aufsichtsratsvorsitzender der Hamburgischen Elektrizitätswerke HEW AG, Hamburg (1991 - 1997), Mitglied des Rats für nachhaltige Entwicklung unter Kanzler Schröder und Kanzlerin Merkel (2001 – 2007) in Berlin, sowie von 2005 bis November 2007 Mitglied des Sustainable Panel der EDF, Paris.

Seit 1991 ist er Dozent an der TU Harburg und der Universität Hamburg (Fachbereich Chemie). Die Professur erfolgte 1999.

Als Vorsitzender der Geschäftsführung der RWE Innogy GmbH wechselte er im Juli 2012 in den Aufsichtsrat der Gesellschaft.

Weiterhin ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates der RADAG, Laufenburg, Mitglied des Aufsichtsrates der Aurubis AG, Hamburg, Mitglied des Aufsichtsrates der Putz & Partner Unternehmensberatung AG, Hamburg, Mitglied des Aufsichtsrates der Novatec Solar, Karlsruhe, Mitglied des Beirats der Bilfinger Venture Capital, Mannheim, Mitglied des Beirats der Körber Stiftung, Hamburg, Mitglied des Senats der Fraunhofer-Gesellschaft, München sowie Mitglied der Akademie der Technikwissenschaften, Berlin.